Die moderne Website 2019: Attraktiv, nutzerfreundlich und rechtssicher

Screenshot der Website von DAFSA Baustoffhandel GmbH & Co. KG
Screenshot der Website von DAFSA Baustoffhandel GmbH & Co. KG - www.dafsa-baustoffhandel.de

Worum geht’s?

Unternehmer sollten ihren Onlineauftritt so gestalten, dass Kunden dort möglichst lange verweilen und gerne wieder dorthin zurückkehren. Das gilt für jede kommerzielle Website – auch 2019.

Die firmeneigene Website ist für jedes Unternehmen ein wichtiges Aushängeschild: Sie informiert über das Leistungsangebot, die Firmenphilosophie sowie die Kontaktdaten. Gleichzeitig soll sie die Besucher und natürlich insbesondere potenzielle Kunden neugierig machen, und ihr Interesse für die dort präsentierten Produkte und Dienstleistungen wecken.

Wie geht’s?

Darum ist es wichtig, die Internetseite individuell und sorgfältig auf das jeweilige Unternehmen abzustimmen, sowie stets aktuell zu halten. Es gilt zudem, bei der Gestaltung einige Regeln zu beachten, um die Verweildauer und Aufmerksamkeitsspanne der Besucher zu verlängern. „So sollten die Seiten einen schnellen Überblick ermöglichen, gleichzeitig modern und ästhetisch anspruchsvoll wirken“, erläutert Franz X. Kohl. Der 53-jährige Web Consultant und Webdesigner aus München entwickelt mit seiner Internetagentur F/X Web Consulting seit 2012 Webauftritte für Freiberufler, Firmen und Vereine.

Screenshot der Website von F/X Web Consulting im im Responsive Webdesign
Screenshot der Website von F/X Web Consulting im Responsive Webdesign

So geht’s – die Website 2019 und in Zukunft

Das Webdesign beinhaltet das ästhetische Seitendesign mit Aufbau, Schriftarten, Formen und Farben, in der Regel am vorhandenen oder zu entwickelnden Corporate Design. Aber bevor er im ersten Beratungsgespräch mit dem Kunden über Design spricht, stellt er eine viel wichtigere Frage: „Was wollen Sie mit Ihrer Website erreichen?

Denn die Antwort darauf bestimme darüber, wie die Internetseite inhaltlich und strukturell gestaltet wird. Sie liefere aber auch den Rückschluss darauf, ob der Kunde über die Website hinaus – die in der Regel das Zentrum für das digitale Unternehmens-Marketing darstellt – auch noch Bedarf an ergänzenden Internet-Marketing-Instrumenten wie beispielsweise E-Mail-Direkt-Marketing, einen Unternehmens-Blog oder Social Media Auftritte hat. „Egal wie umfangreich es dann wird – am Ende sollte alles aufeinander abgestimmt sein und miteinander harmonieren“, ist Franz X. Kohl überzeugt.

Das Interesse der Onlinebesucher lasse sich mit Bewegtbildern und Videosequenzen wecken, vor allem aber durch eine übersichtliche Seitenstruktur – z.B. mit Hilfe sogenannter Akkordeons, so der Experte. Im Mittelpunkt stehe die sogenannte User Experience (UX), wörtlich übersetzt: Nutzererfahrung. „Ein Unternehmen, das in seinem Onlineangebot eine gute UX erreicht, erleichtert die Neukundengewinnung, stärkt die Kundenbindung und steigert letztlich den Umsatz“ ist der Web Consultant überzeugt. Hilfreich seien Kontaktmöglichkeiten auf der Webseite, etwa mittels E-Mail oder Kontaktformular, per Social Media und Blogs, sowie telefonische Rückruf-Funktionen.

Beispiele

Den Internetauftritt der Münchner Firma DAFSA Baustoffhandel GmbH & Co. KG beispielsweise hat F/X Web Consulting streng nach den Vorgaben des Familienbetriebs konzipiert: hochwertig, modern, klar, übersichtlich, schlicht, gut strukturiert – „denn weniger ist oft mehr“, erklärt Franz X. Kohl.

Screenshot der Website von DAFSA Baustoffhandel GmbH & Co. KG
Screenshot der Website von DAFSA Baustoffhandel GmbH & Co. KG – www.dafsa-baustoffhandel.de

Ein weiteres Beispiel sei die Website des Café Blücher in München-Milbertshofen. „Die Hintergrundbilder wurden alle vom Betreiber der Gaststätte selbst fotografiert, und spiegeln die Vielfalt der angebotenen Getränke und Speisen des Betriebs wider“, so Kohl.

Screenshot der Website des Café Blücher
Screenshot der Website des Café Blücher – www.bluecher-bar.de

Auch noch wichtig

Um das Nutzererlebnis zu verbessern, seien überdies authentische Fotos, Kundenreferenzen und Feedbacks von Kunden gut geeignet. Ähnlich wichtig sind sogenannte Call-to-Action-Möglichkeiten, also „Einladungen“ an den Besucher, mit dem Unternehmen in Kontakt zu treten. Dies kann z.B. durch die Möglichkeit zur Registrierung für einen Newsletter oder auch der Download von kostenfreien Informationen wie Imagebroschüren oder Produktflyern sein.

Extrem wichtig

In jedem Fall unabdingbar: Die Webseiten müssen für mobile Endgeräte optimiert werden. Die Inhalte werden dabei so gestaltet, dass sie sich auf Smartphones und kleinen Tablets mit ihren vergleichsweise kleinen Bildschirmen gut darstellen lassen. Das sogenannte Responsive Design sorgt dafür, dass sich die Webseite automatisch an die Bildschirmgröße des genutzten Endgeräts anpasst.

Google bevorzugt im Ranking der Suchanfragen im Übrigen die mobilen Webseiten im Responsive Design. „Wer darauf verzichtet, muss damit rechnen, dass die Homepage beim Google-Ranking in den Suchresultaten viel weiter hinten landet — was die Zahl der Seitenaufrufe und damit die Reichweite für neue potentielle Kunden deutlich reduziert“, unterstreicht Franz X. Kohl abschließend.

Fazit

Eine moderne Unternehmens-Website muss 2019 und auch die nächsten Jahre attraktiv, nutzerfreundlich und rechtssicher sein. Besinnen Sie sich auf Ihre Kernkompetenzen und geben Sie die Erstellung Ihrer Internetseite in professionelle Hände wie die der Münchner Internetagentur F/X Web Consulting.

Wir von F/X Web Consulting haben leider schon zu viele Webseiten gesehen, die nach bestem Vermögen vom Unternehmer selbst oder jemandem aus seinem Umfeld mit Hilfe eines Homepagebaukasten „günstig“ erstellt wurden. Aber genau so sehen die Ergebnisse dann auch aus: austauschbare Design die man schon auf vielen anderen Websites gesehen hat, fehlerhafte Inhalte, fehlende (und damit abmahnfähige!) Quellenverweise auf Bilder, rechtlich unzureichende Cookie-Abfragen, und einiges mehr.

Und diese Art von Unprofessionalität schreckt potentielle Interessenten eher ab, da diese dann oft entsprechende Rückschlüsse auf die Qualität der beworbenen Produkte und Dienstleistungen ziehen und sich lieber einem Mitbewerber mit einer Website aus Expertenhand zuwenden.

Noch schlimmer ist es, wenn wir eine veraltete, fehlerhafte oder im schlimmsten Fall gar keine Datenschutzerklärung oder Impressum finden – denn damit sind Tür und Tor für eine Abmahnung durch Mitbewerber und auf Abmahnungen spezialisierte Anwaltskanzleien offen, gegen die sie sich nur eingeschränkt „wehren“ können. Und dies in der Regel auch nur unter Zuhilfenahme eines entsprechend versierten Fachanwalts für Internetrecht.

F/X Web Consulting ist Premium-Agenturpartner bei eRecht24, und kann Ihnen dadurch immer die aktuellen rechtlichen Ansprüche vermitteln und in Ihrer Website umsetzen.

Vertrauen Sie mit Ihrer Website 2019 und die nächsten Jahre auf professionelle Experten-Unterstützung – vertrauen Sie auf F/X Web Consulting.

Franz X. Kohl
Über Franz X. Kohl 47 Artikel
Inhaber von F/X Web Consulting und Betreiber des Unternehmens-Blogs www.muenchen-webdesign.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich bin mit der Speicherung meiner Daten einverstanden

*